News

Die News von Kunst im Untergrund 2014/15 – Was ist draußen? enden an dieser Stelle und wir laden Sie herzlich ein, Kunst im Untergrund 2016/17 – Mitte in der Pampa weiter zu verfolgen!

 

Aktuell zu sehen bis 18. September 2016:

Öffentliche Präsentation aller Einreichungen und offizielle Bekanntgabe der für den Wettbewerb 2016/17 »Mitte in der Pampa. Kunst im Untergrund zwischen Hauptbahnhof und Cottbusser Platz 2016/17« ausgewählten Arbeiten in der station urbaner kulturen, Cecilienplatz 5, 12619 Berlin und am 18.9. ab 16 Uhr Vorstellung aller ausgewählten Arbeiten durch die Künstler_innen am U-Bahnhof Cottbusser Platz.

Bitte beachten!

Im August 2016 hat die station urbaner kulturen SOMMERPAUSE. In Ausnahmefällen kann Laura unter +49 176 82659827  die Ausstellung öffnen.

 _________________________________________________________________

AUSSTELLUNGSUMBAU:
Am Do 30.6., Fr 1.7. + Sa 2.7.2016 ist die
 station urbaner kulturen geschlossen.

Unsere nächsten Termine:

Di 5. Juli 2016, 19 Uhr Buchpräsentation »Kunst im Untergrund – Was ist draußen?«, die Publikation zum Wettbewerb 2014/2015 in der nGbK – Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin

Do 7. Juli 2016, 19 Uhr Öffentliche Präsentation aller Einreichungen und offizielle Bekanntgabe der für den Wettbewerb 2016/17 »Mitte in der Pampa« ausgewählten Arbeiten in der station urbaner kulturen, Cecilienplatz 5, 12619 Berlin

Im August 2016 hat die station urbaner kulturen SOMMERPAUSE. Dann beginnt das Projekt »Mitte in der Pampa. Kunst im Untergrund zwischen Hauptbahnhof und Cottbusser Platz 2016/17«.

18. September 2016 ab 16 Uhr Vorstellung aller ausgewählten Arbeiten für den neuen Wettbewerb 2016/17 »Mitte in der Pampa« durch die Künstler_innen, U-Bahnhof Cottbusser Platz.

 _________________________________________________________________

Begleitprogramm zur Ausstellung

Kunst als Spurensuche im Schatten des NSU:

»Winzerla« von Sebastian Jung

6. Mai – 25. Juni 2016

in der station urbaner kulturen

SJung

Sebastian Jung (Foto: Sebastian Jung)

HHerschel_.HNaumannjpeg

Henrike Naumann: Aufbau Ost, Installation in der Galerie Wedding (Foto: Holger Herschel)

 

Sa 11. Juni 2016, 18 Uhr

Bilder einer Jugend in Deutschland

Künstler_innengespräch mit Sebastian Jung (Jena) & Henrike Naumann (Berlin/Zwickau) zu den Fragen: Wie kann sich eine jüngere Generation mit der Geschichte der DDR und der Wendezeit auseinandersetzen? Welche Themen werden aufgegriffen und welche neuen künstlerischen Geschichtsbilder können entstehen?

Moderation: Lilian Engelmann (Geschäftsführerin nGbK)

 

Do 23. Juni 2016, 19 Uhr

Das unaufhörliche Anschwellen des NSU-Komplex

Gespräch über Rassismus und Rechtsterror seit der Wende mit Ayşe Güleç (Initiative 6. April, Kassel/Tribunal NSU-Komplex auflösen), Fritz Burschel (NSU-Watch, Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin/Radio LOTTE Weimar) & Massimo Perinelli (NSU-Tribunal, Keupstraße Köln/Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin) zu den Fragen: Wie sprechen wir über eine Perspektive der Opfer? Wieso kam der NSU-Terror nicht aus dem Nichts? Trägt das Gericht zur Aufklärung bei? Wie geht es weiter, wenn der Prozess zu Ende sein wird? Und was haben Staat und Gesellschaft damit zu tun?

Moderation: Jochen Becker & Anna-Maria Gogonjan (Kunst im Untergrund)

 

Bitte beachten!

Am Freitag, 17. Juni 2016 öffnet die station urbaner kulturen aufgrund einer ganztägigen Sitzung nur nach telefonischer Vereinbarung unter 0173 2009608.

Weitere Termine: NEU! Do 7. Juli 2016, 19 Uhr Präsentation der Einreichungen zum Wettbewerb 2016/17 Mitte in der Pampa

 

_________________________________________________________________

beendet

Neue Ausschreibung für den Wettbewerb

Mitte in der Pampa 2016/17

Ausschreibung für ortsbezogene künstlerische Arbeiten im Bereich der Berliner U-Bahnstationen auf den Linien U55 (2016) und U5 (2016/17) zwischen Hauptbahnhof und Cottbusser Platz
Einreichung bis 5. Juni 2016

Den Ausschreibungstext und alle Anlagen finden Sie unter:

ausschreibung.ngbk.de

_________________________________________________________________

NSU-Prozess (Beate Zschäpe). Bleistift auf Papier. 210x148mm

»Winzerla« 
von
Sebastian Jung

Eröffnung am Freitag, 6. Mai 2016 um 18:00 Uhr

in der station urbaner kulturen

Der in der Großsiedlung Jena-Winzerla aufgewachsene Künstler Sebastian Jung wohnte 10 Jahre lang in Nachbarschaft zu den dort als Jugendliche radika­lisierten NSU-Tätern Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos auf.

In seiner aktuellen Arbeit ‚Winzerla – Kunst als Spurensuche im Schatten des NSU’ geht der Künstler der Frage nach, wie er seine Kindheit in der 12.000 EinwohnerInnen zählende Siedlung erlebte, und wie sein Umfeld ihn geprägt hat: „Irgendetwas stimmt da nicht“.

Die modular entstehenden Segmente der auf die Großsiedlung und den NSU-Komplex zielenden Arbeiten hat Sebastian Jung durch eine neu Bildserie mit Erkundungen in der Großsiedlung Berlin-Hellersdorf ergänzt.

Die Präsentation findet im Zuge des Wettbewerbs Mitte in der Pampa statt und wird begleitet von Jochen Becker & Anna-Maria Gogonjan

Weitere Informationen »

_________________________________________________________________

 

DIE STATION IST IN MÄRZ UND APRIL GESCHLOSSEN !!

SIE KÖNNEN ABER DIE “HELLERSDORFER TAPETE”
NACH VEREINBARUNG UNTER 0173 2009608 BESICHTIGEN

AB MAI 2016 STARTEN WIR DAS NEUE PROJEKT Mitte in der Pampa
INFO UND BEWERBUNGSUNTERLAGEN ZUM INTERNATIONALEN OFFENEN KUNSTWETTBWERB
Mitte in der Pampa. Kunst im Untergrund zwischen Hauptbahnhof und Cottbusser Platz 2016/17
DEMNÄCHST HIER

_________________________________________________________________

Die station urbaner kulturen macht WINTERPAUSE
vom 20. Dezember 2015 bis 6. Januar 2016.

Ab Donnerstag, 7. Januar 2016 sind wir wieder dreimal wöchentlich geöffnet:
Do – Sa 15–19 Uhr

Wir wünschen eine friedliche Weihnachtszeit
und einen guten, gesunden Start im Neuen Jahr 2016!

AG Kunst im Untergrund der nGbK, Berlin

_________________________________________________________________

Zeichnung 11

Präsentation der Hellersdorfer Tapete und weiteren Arbeiten
der AG Hellersdorfer Illustrierte

vom 06.12.2015 bis 27.02.2016

in der station urbaner kulturen.

 

_____________________________________________________________________
 

 

Boynik_Henriksson

Gesprächsabend mit den Künstler_innen
Sezgin Boynik & Minna L. Henriksson (Helsinki)

Ein Film auf Papier aus Stockholms Vorstädten
Unsichtbare Strukturen der Ausgrenzung

am Donnerstag, 26. November 2015 um 19:00 Uhr
in der station urbaner kulturen

Mehr Info unter http://minnahenriksson.com/publications/counter-constructivist-model-la-fontaine-stories-for-immigrants-paper-film-in-nine-acts/

Auch in der station urbaner kulturen zu sehen:
»The place is outside – MEGA« von Mari Keski-Korsu
und
»Jugend auf – Sendung (Teletreff U5)« von Ulrike Gärtner & Carsten Ludwig

Ausstellung bis 28. November 2015

 
_____________________________________________________________________
 
 

DSC08117_unbearbeitet

»Jugend auf – Sendung (Teletreff U5)« 
von
Ulrike Gärtner & Carsten Ludwig

Eröffnung am Donnerstag, 15. Okt. 2015 von 18:00 bis 20:00 Uhr

in der station urbaner kulturen

Videodokumentation des im U-Bhf. Tierpark aufgeführten Straßentheaters, das vergangene gesellschaftliche Utopien und die heutigen von jungen Hellersdorfern nebeneinander stellt. In Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendhaus Villa Pelikan.

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf Fachbereich Kultur.

Vom 16. Oktober bis 28. November 2015 in der station urbaner kulturen.

 
_____________________________________________________________________
 
 
 
 

mega

Einladung zu Workshops sowie zur Einweihung und Eröffnung im Rahmen von

»The place is outside – MEGA«
von
Mari Keski-Korsu

Kartografen haben fälschlicherweise auf einem Stadtplan einen Ort bei Ahrensfelde als “MEGA” betitelt. Der Ort liegt im Ortsteil Eiche, nördlich von Berlin-Hellersdorf. Zwei dort stattfindende offene Workshops beschäftigen sich damit, wie ein Ort eine Identität bekommt und wie Menschen Landschaften kreieren. Gemeinsam soll ein dauerhaftes Kunstwerk im öffentlichen Raum konzipiert und gebaut werden, das im Weiteren von der Gemeinde Eiche gepflegt wird.

 

Workshops: Samstag, 3. und 10. Okt. 2015, 10–15 Uhr und
Sonntag, 4. und 11. Okt. 2015, 11–15 Uhr
Treffpunkt: Gemeindezentrum Eiche,
Ahrensfelder Chaussee 35, 16356 Ahrensfelde.
Teilnahme kostenlos. Jede willkommen. Info: 0163 7315585
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Wenn schlechtes Wetter ist, wird der Aufbauort überdacht.

Einweihung: Sonntag 11. Okt. 2015, 15–16 Uhr
Treffpunkt: Gemeindezentrum Eiche,
Ahrensfelder Chaussee 35, 16356 Ahrensfelde.
Info: 0163 7315585

Eröffnung: Dokumentation/ Installation,
Donnerstag 15. Okt. 2015, 18–20 Uhr,
in der station urbaner kulturen (Ausstellung bis 28. November)

_____________________________________________________________________
 
 

DIE AKTUELLE AUSSTELLUNG WIRD BIS 10. OKTOBER 2015 VERLÄNGERT:

Präsentation der Radiosendung »Inside OutsideRadio«
von Christina M. Heinen

und die zweite Wandzeitung “Licht, Sound und Wind von Hellersdorf”
von AG Hellersdorfer Illustrierte
bis 10. Oktober 2015 in der station urbaner kulturen.

_____________________________________________________________________

 

SwingSommerParty_PK_VS_RGB

SWINGFEST_PK.indd

_________________________________________________________________

Sommerpause bis zum 02. September

_________________________________________________________________

Vogel_72

Film-Screening Innenstadt »Travelling E (Exile)«
von Andreas Maria Fohr

Donnerstag, 23. Juli 2015 um 19 Uhr
Kino Krokodil, Greifenhagener Str. 32 (S+U-Bhf. Schönhauser Allee)

und

Film-Screening Open Air »Travelling E (Exile)«

Sonntag, 26. Juli 2015 um 21:30 Uhr
Bolzplatz hinter der Sporthalle, Carola-Neher-Str. 51 (U-Bhf. Cottbusser Platz)

»Travelling E (Exile)«, Film, 40 Minuten, 2015

Eine Kamerafahrt auf der U5 vom Alexanderplatz nach Hönow verknüpft Bilder und Gedankengänge unterschiedlicher Herkünfte. Travelling E (Exile) von Andreas Maria Fohr experimentiert mit Überlagerungen und Anhäufungen, um Berührungspunkte diverser Bedeutungsebenen des Draußen und des Drinnen zu erfassen.

_________________________________________________________________

AG_Helle_Illu_Juli

Die zweite Wandzeitung
»Sound und Wind von Hellersdorf«

von AG Hellersdorfer Illustrierte

 am Samstag, 11. Juli 2015 um 18 Uhr
in der station urbaner kulturen.

Für »Sound und Wind von Hellersdorf« der AG Hellersdorfer Illustrierte wurden
lokale Atmosphären während eines Workshops und Spaziergängen mit Gästen diskutiert.
Die daraus resultierenden Themenkomplexe werden in Form einer Wandzeitung
für die Hellersdorfer U-Bahnstationen aufgearbeitet.

Im Rahmen der Ausstellung »Hellersdorfer Tapete«

_________________________________________________________________

InsideOutsideRadio_72

Präsentation der Radiosendung
»Inside OutsideRadio«
www.insideoutsideradio.org

 von Christina M. Heinen

 am Samstag, 11. Juli 2015 um 18 Uhr
in der station urbaner kulturen.

»Inside OutsideRadio (IOR)« von Christina M. Heinen ist eine Radiosendung,
die im Abfertigungshaus des U-Bhf. Hellersdorf produziert wurde.
Interviewpartner_innen sprechen über Identifikation, Kultur, Musik
und Stadtteilpolitik in Hellersdorf. Die Aufzeichnungen und Portraitzeichnungen
der interviewten Hellersdorfer_innen werden im Ausstellungsraum
der station urbaner kulturen und online präsentiert.

Verlängert bis 10. Oktober 2015!

_________________________________________________________________

kuenstlerg

KünstlerInnengespräch mit
Thomas Kilpper, Katja Eydel, Julia Bonn & Joel Vogel & Johanna Wölfing und Ina Wudtke

Moderation: Dieter Lesage

am Donnerstag, 11. Juni 2015 um 20 Uhr
in der station urbaner kulturen.

Im Rahmen der Ausstellung »Wer war Albert Norden?«

_________________________________________________________________

Wasistdraussen4_6_Juni_Pic

»Jugend auf – Sendung« – eine Teletreff U5-Produktion von
Ulrike Gärtner und Carsten Ludwig

 am Samstag, 06. Juni 2015 um 12 und 14 Uhr
im U-Bhf. Tierpark (Unterführung Ausgang “Tierpark”)

Der Berliner Tierpark wurde in hoffnungsgeladener Zeit sozialistischer Utopien in den 50ziger Jahren erbaut. Sein Gründer, Professor Dr. Dr. Dathe und seine beliebte Fernsehsendung „Tierpark Teletreff“ versinnbildlichten sie einst. Heute reflektiert die Matinée-Produktion »Jugend auf – Sendung« spielerisch charmant mit kleinen Episoden im Stil des Straßentheaters in einer öffentlichen Probe im U-Bhf. Tierpark die Relevanz dieser Utopien.

_________________________________________________________________

 

Sound und Wind von Hellersdorf-1

»Sound und Wind von Hellersdorf«

Workshop von AG Hellersdorf Illustrierte

Am Donnerstag, 04. Juni 2015 um 12 – 20 Uhr
im La Casa,

Wurzener Str. 6, 12627 Berlin

In gemeinsamen Erkundungsgängen durch Hellersdorf werden atmosphärische Phänomene
wie Luftzüge, Geräusche und Verschattungen erforscht, beschrieben und analysiert.

Interessenten melden ihre Teilnahme bitte vorab an
bei Christian Hanussek: CHanussek@aol.com
Teilnahme kostenlos

Im Rahmen des Projekts »Hellersdorfer Tapete«
_________________________________________________________________

 

wan_04.06

“The anthropometry of the monument –
Hans Van Houwelingen on Arie De Froe”

Vortrag von Mihnea Mircan (auf englisch) 

Moderation: Dieter Lesage

Am Donnerstag, 04. Juni 2015 um 20 Uhr
in der station urbaner kulturen.

Im Rahmen der Ausstellung »Wer war Albert Norden?«

_________________________________________________________________

 

PressekonferenzGlobke_Okt1960_150

Vortrag mit Filmbeispielen

Kampf um Beweise – Antifaschismus, Strafjustiz und Propaganda
im geteilten Nachkriegsdeutschland

von Florian Wüst

am Donnerstag, 28. Mai 2015 um 20 Uhr
in der station urbaner kulturen.

Im Rahmen der Ausstellung »Wer war Albert Norden?«

_________________________________________________________________

werWarAlbertNorden

 Einladung zur Ausstellungseröffnung
»Wer war Albert Norden?«

Donnerstag, 21. Mai 2015 um 18 Uhr

kuratiert von Ina Wudtke

with the artists: Katja Eydel, Doris Frohnapfel, Thomas Kilpper, Knowbotiq (Yvonne Wilhelm & Christian Huebler), Claudia Reinhardt, Maruša Sagadin, Spamkits (Stephan Dillemuth & Philipp Sajnovits & Ashley Lamm & Martin Bogisch & Karolin Meunier & Iris Rupp & Tobias Langer & Sophia Köhler), Ina Wudtke, Julia Bonn & Joel Vogel & Johanna Wölfing, Florian Wüst

22. Mai – 4. Juli 2015

Programm:

28. Mai 2015 um 20 Uhr
Kampf um Beweise. Antifaschismus, Strafjustiz und Propaganda
im geteilten Nachkriegsdeutschland

Vortrag mit Filmbeispielen von Florian Wüst (auf Deutsch | in German)

4. Juni 2015 um 20 Uhr
The anthropometry of the monument. Hans Van Houwelingen on Arie De Froe.
Vortrag von Mihnea Mircan (Extra City Kunsthal, Antwerp)
Moderation: Dieter Lesage (RITS School of Arts, Brussels) (auf Englisch | in English)

11. Juni 2015 20 Uhr
KünstlerInnengespräch mit
Thomas Kilpper, Julia Bonn & Joel Vogel & Johanna Wölfing, Ina Wudtke.
Moderation: Dieter Lesage (auf Deutsch | in German)

21. Juni 2015 von 19 -20 Uhr
Schilder(ge)schichten – abkratzen.
Radiosendung von Julia Bonn & Joel Vogel & Johanna Wölfing.
In Berlin auf www.Reboot.fm oder 88,4 MHz
In Potsdam auf 90,7 MHz
(auf Deutsch | in German)

31. Juni 2015 von 20 -21 Uhr
Schilder(ge)schichten – überschreiben.
Radiosendung von Julia Bonn & Joel Vogel & Johanna Wölfing.
auf Reboot.fm oder 88,4 MHz in Berlin und 90,7 MHz in Potsdam (auf Deutsch | in German)

In der station urbaner kulturen

_________________________________________________________________

hellwalkimage_second_square

Einladung zur Projekteröffnung
Hellersdorf Walkout

von Mirko Winkel

in Kooperation mit Martin Schick

Donnerstag, 21. Mai 2015 um 18 Uhr

in der station urbaner kulturen

_________________________________________________________________

Plakat_TravellingE

Ein Film von
Andreas Maria Fohr

Samstag, 9. Mai 2015 um 18 Uhr, 19 Uhr und 20 Uhr
Film-Screening im Abfertigungshaus, U-Bhf. Biesdorf-Süd (Bahnsteig U5)

Sonntag, 10. Mai um 12:30 Uhr
Film-Screening und Gespräch mit Andreas Maria Fohr
in der Kino-Kiste am U-Bhf. Hellersdorf (Heidenauer Str. 10)

_________________________________________________________________

 

Die station bleibt an Feiertagen geschlossen!

_________________________________________________________________

 

Fracking_Berlin

Einladung zum Gesprächsabend
»Fracking Berlin«

Freitag, 24. April 2015 um 18 Uhr

zum Thema Umbau, Umsiedlung und Zwangsumsiedlung in Berlin und Brandenburg
mit Bürgerini Klinger Runde (Forst), Prof. Dr. Wolf Eisentraut (Ehem. Chefarchitekt von Marzahn),
Andrej Holm (HU Berlin) und Mietergemeinschaft Kotti & Co.

Im Rahmen der Ausstellung »New Hell City_Smart Mining für Wohlstand und Arbeit«
in der station urbaner kulturen

_________________________________________________________________

 

Hellersdorf Walkout – Trainingsworkshops

Mirko Winkel in Kooperation mit Martin Schick

Samstag und Sonntag 4.+5., 11.+12., 18.+19. April und 16.+17. Mai 2015

von 15 – 17:30 Uhr

Treffpunkt: station urbaner kulturen, Cecilienplatz 5

Gerne mit Anmeldung über hellersdorfwalkout@gmx.de
oder direkt in der station urbaner kulturen am Cecilienplatz zu den Öffnungszeiten!

Zusammen mit den Hellersdorfern entsteht ein neues Körpertraining, das sich aus den Gegebenheiten des Stadtteils Kaulsdorf herleitet.

Hellersdorfer_Walkout_klein

Keine Vorkenntnisse notwendig,
keine Altersbegrenzung,
Einstieg jederzeit,
kostenlos.

Im Rahmen des Projekts »Hellersdorf Walkout«

_____________________________________________________________________
 
 
Am Karfreitag, den 03. April 2015 bleibt die station geschlossen.
Am 04. April ist wieder geöffnet.
Frohe Ostern!
_____________________________________________________________________
 
 
Leider sind die Wandzeitungen im U-Bhf. Louis-Lewin-Straße und im U-Bhf. Kaulsdorf-Nord durch unbekannte Personen entfernt geworden!

_____________________________________________________________________

 

Einladung zur Ausstellung

 

Roland Boden

 

Eröffnung am Samstag, 28. März 2015 um 18 Uhr

 
Roland Boden präsentiert seine Recherche zum Investmentprojekt
»New Hell City_Smart Mining für Wohlstand und Arbeit«Ausstellung bis 09. Mai 2015 in der station urbaner kulturen
und Dauerinstallation im U-Bhf. Kaulsdorf-Nord.
 

New_Hell_City

 

_____________________________________________________________________

Gesprächsabend „Grün ist alle Hoffnung“

Samstag 21. März 2015, 18 Uhr

zum Thema „Freiflächen und Mehrwert“

mit Allmende-Kontor (Tempelhofer Feld), Bürgergarten Helle Oase, Dr. Heinrich Niemann (Bezirksstadtrat i.R.) und Katja Aßmann (freie Kuratorin, u.a. IGA Berlin und IBA Emscher Park)

in der station urbaner kulturen

_____________________________________________________________________

 
 

Workshop „Doppelt draußen – das Grün in Hellersdorf“
von AG Hellersdorf Illustrierte

Mittwoch, 11. März 2015 um 18 Uhr
in der station urbaner kulturen

mit Steffen Brandt (La Casa) und Petra Strachovsky (Helle Oase)

 

_____________________________________________________________________

 

Einladung zur Ausstellung
AG Hellersdorfer Illustrierte

Eröffnung am Samstag, 21. Februar 2015 um 18 Uhr

Die AG präsentiert die erste Ausgabe der Wandzeitung „Hellersdorfer Tapete“

Ausstellung bis 21. März 2015
in der station urbaner kulturen

Die Wandzeitung ist auch in allen Bahnhöfen zwischen Hönow und Kaulsdorf-Nord zu sehen.

doppelt draussen

 

Weitere Informationen >>

_____________________________________________________________________

 

Vortrag »R-Urban Wick«
von
Andreas Lang
(public works)
über Gartenarbeit, Kunst, Recycling und Solidarität in einer Londoner Nachbarschaft
vor dem Hintergrund der Olympischen Spiele 2012.

Samstag, 14. Februar 2015 um 18 Uhr
in der station urbaner kulturen

Andreas_Lang_72

Weitere Informationen >>

_____________________________________________________________________

 
 
Die station urbaner kulturen ist von So. 21. Dez. 2014 bis Mi. 14. Jan. 2015 geschlossen. 
 
 

_____________________________________________________________________

Einladung zur Ausstellung
von
Roland Boden, Andreas Maria Fohr, Ulrike Gärtner & Carsten Ludwig
und AG Hellersdorfer Illustrierte.

Eröffnung am 13. Dezember 2014 um 18 Uhr.

Die KünstlerInnen präsentieren Zwischenergebnisse ihrer Projekte
»New Hell City«, »Travelling E«, »Teletreff U5« und »Hellersdorfer Tapete«
bis 14. Februar 2015.

 In der station urbaner kulturen

Eintritt frei. Jede_r ist willkommen.

ausfahrt3+kreis

Weitere Informationen >>

_____________________________________________________________________

Einladung zur Präsentation der Fotografien »Grüße aus Hellersdorf«
von Petra Spielhagen

vom 14. Nov. bis 06. Dez. 2014 in der station urbaner kulturen

Eröffnung am Donnerstag, 13. November von 18:00 bis 20:00 Uhr

und zum Fotostudio “Grüße aus Hellersdorf”
im U-Bhf. Kaulsdorf-Nord (oben) bis 20. Nov., Mo-Fr. 11-15 Uhr.

Ubhf Kaulsdorf-Nord: 1

Weitere Informationen unter > Veranstaltungen

________________________________________________________________________

Einladung zur Aktion “Grund und Boden” von Susanne v. Bülow & Ruppe Koselleck

am Samstag, 25. Oktober 2014

 

11 Uhr Hellersdorfer Str./ Ecke Stendaler Str. (U-Bhf. Hellersdorf)

12:30 Uhr Hellersdorfer Str./ Ecke Cottbusser Platz (U-Bhf. Cottbusser Platz)

15 Uhr Hellersdorfer Str./ Ecke Feldberger Ring (U-Bhf. Neue Grottkauer Str.)

17 Uhr Hellersdorfer Str./ Ecke Spree Center (U-Bhf. Kaulsdorf-Nord)

und

18 Uhr Präsentation der Druckgrafiken in der station urbaner kulturen (bis 06. Dezember 2014)

Susanne v. Bülow & Ruppe Koselleck beschäftigen sich mit Bodenrichtwertpreisen in Hellersdorf. In einer Performance drucken sie mit einer Planierwalze sowie mit Tinte und Papier Bodenflächen im Umfeld von vier U-Bahnhöfen quadratmeterweise ab. Der Marktwert einer Druckgrafik entspricht dem jeweiligen Bodenrichtwert.

KoselleckGRUND UND BODEN_1

Weitere Informationen unter > Veranstaltungen

________________________________________________________________________

station_logo_sw

Einladung zur Auftaktveranstaltung

am Samstag, 18. Oktober 2014

 – 16 Uhr Vorstellung der Einzelprojekte durch die Künstlerinnen und Künstler mit Kaffee und Kuchen

 – 18 Uhr Eröffnung des Gesamtprojekts und Umtrunk

Jeder ist willkommen. Eintritt frei.

Das Kunstprojekt Was ist draußen? behandelt Fragen zu sozialer Stadtentwicklung, zu gesamtstädtischen Zusammenhängen und zum Thema des „Draußen“. Zehn künstlerische Arbeiten werden im Bereich der U-Bahnhöfe der Linie U5 zwischen Tierpark und Hönow realisiert.

Ort:
station urbaner kulturen
Cecilienplatz 5, 12619 Berlin
+49 173 2009608

SubwayKaulsdorf_1080#270524_bearb

Weitere Informationen unter > Veranstaltungen

________________________________________________________________________

Einladung zur Ausstellung der eingereichten und ausgewählten Beiträge
des international offenen Kunstwettbewerbs Was ist draußen?
und eine Auswahl von Kurzfilmen zum Thema

Do + Fr 16 – 20 Uhr | ab 25. Juli 2014

Sa 12 – 16 Uhr

Freitags immer vor Beginn des Balkon-Kinos
am 25. Juli, 1. August, 8. August und 15. August: 20 Uhr

Cecilienplatz2_9330508

Weitere Informationen unter > Veranstaltungen

________________________________________________________________________

 VORTRAG

Kunst im öffentlichen Raum in Niederösterreich

Dr. Katharina Blaas

Sonntag, 6. Juli 2014, 20 Uhr
in der nGbK (1. OG), Oranienstr. 25, 10997 Berlin

Weitere Informationen unter > Veranstaltungen

Regula Dettwiler, Freiraumgestaltung im Landespflegeheim Tulln-Rosenheim, 2008. © Lisa Rastl

________________________________________________________________________

Vor-Ort-Termin »Was ist draußen?«

Sonntag, 1. Juni 2014, 15 Uhr

Treffpunkt:

Leerstehender Laden,
zukünftige Projektzentrale Station urbaner Kulturen
Cecilienplatz 5, 12619 Berlin (U-Bhf. Kaulsdorf-Nord)

Am 1. Juni geben wir den Bewerber_innen des Kunst-im-Untergrund-Wettbewerbs „Was ist draußen?“ die Möglichkeit, gemeinsam mit der nGbK-Arbeitsgruppe einen Spaziergang durch Hellersdorf zu machen und erste Fragen zu diskutieren.

Wir bitten um Anmeldung unter: draussen@ngbk.de

Kontaktnummer vor Ort: 0163 7315585

 

Die geplante Route

 route_untergrund

> Beginn am Cecilienplatz (Info und Fragen)
> Von dort mit der U5 bis U-Bhf. Neue Grottkauer Str.
> Weiter zu Fuß: Vorbei an Jelena-Santic-Friedenspark (zukünftige IGA) und Kulturforum Hellersdorf zum Flüchtlingsheim
(beide Carola-Neher-Straße)
> Über das sog. Kastanienboulevard (Stollberger Str. 61-83) und den U-Bhf. Hellersdorf
> Zum Ende der Route: Hellersdorfer Promenade

Dauer ca. 2 Stunden