Mietrebellen

Die MIETERPARTEI zu Gast im November in der station urbaner kulturen



Mittwoch, 29. November 2017
Film-, Diskussions- und Konzertabend mit Matthias Coers, Gabriele Hiller (Die Linke), Björn Tielebein (Die Linke) und Mckinley Black

»MIETREBELLEN – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt« (78 min., 2014)
Ein Dokumentarfilm von Gertrud Schulte Westenberg & Matthias Coers
Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentner_innen um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.

Der Film versucht, die Mieter_innen sprechen zu lassen mit ihren Kompetenzen und Fähigkeiten, mit ihrer Kritik und ihrem Bestreben, die mangelerzeugende Wohnungspolitik und die Verknappung des Wohnungsmarktes nicht tatenlos hinzunehmen. Er soll Stadtbewohner_innen Mut machen, sich angesichts der Situation nicht Ohnmachtsgefühlen hinzugeben, sondern an der Gestaltung ihrer Nachbarschaften, Viertel und Stadt selbstbewusst mitzuwirken.

Umstrittene Wohnungsbaugesellschaften wie Deutsche Wohnen und Berlinovo verwalten enorme Wohnbestände im Bezirk Hellersdorf. Vor diesem Hintergrund wird die Veranstaltung in der station Anwohner_innen aus dem Außen- und Innenbezirk die Möglichkeit bieten, ihre Erfahrungen auszutauschen.

Mitdiskutieren und anschließend Musik machen wird die Sängerin und Songschreiberin Mckinley Black, die sich kürzlich erfolgreich gegen ein Modernisierungsvorhaben der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag gewehrt hat.

Mitglieder der MIETERPARTEI engagieren sich seit Jahren in Mieter- und Bürgerinitiativen gegen Entmietung, energetischer Sanierung, Mieterhöhung und Wohnraumknappheit. Nachdem die MIETERPARTEI 2016 zunächst begrenzt auf das Bundesland Berlin gegründet wurde, besteht sie seit dem 6. Mai 2017 auch als Bundesverband für das gesamte Bundesgebiet.

Save the dates

Samstag 9. Dezember 2017, 16 – 18 Uhr
station urbaner kulturen
»Zur Verfassung – Recherchen, Dokumente 1989–2017«
Präsentation des Berliner Hefts zu Geschichte und Gegenwart der Stadt #5: »Sich selbst verfassen. Direkt- und basisdemokratische Praxen in Berlin von 1989 bis heute«

Donnerstag 14. Dezember 2017, 18:30 Uhr
station urbaner kulturen
»Aleppo-Mogambo meets Berlin-Hellersdorf 3175,2 km«
Ausstellungseröffnung von Jihad Issa und Leonne Marti

ACHTUNG! Ab 9. November 2017 geänderte Öffnungszeiten: nur Donnerstags, 15–19h