Katrin Glanz

»Hellersdorfer Tanzplatz«

Offene Tanzveranstaltungen. Place Internationale und Kastanienboulevard
28. Mai, 18. Juni, 17. September 2017 ab 15 Uhr
 

Es darf getanzt werden …

   
   
Dritter »Hellersdorfer Tanzplatz« am Sonntag, 17. September 2017 am Kastanienboulevard vor der ehemaligen Kaufhalle.
Fotos: AG KiU, Sabine Büttner, Edgar Zippel

 
 
 
 
Zweiter »Hellersdorfer Tanzplatz« am Sonntag, 18. Juni 2017 am Place Internationale Nordost (Carola-Neher-Straße).
Fotos: Edgar Zippel



Erster »Hellersdorfer Tanzplatz«, Sonntag, 28. Mai 2017 auf dem Place Internationale Süd (Maxie-Wander-Straße)
Fotos: Michel Grün, Christoph Leitner, Edgar Zippel

Tanzen verbindet, öffnet die Herzen und durchbricht Sprachbarrieren und obwohl es auf Volksfesten eigentlich üblich ist, tanzen immer weniger Menschen im Freien.

Im Sommer 2017 lädt die Künstlerin Katrin Glanz Anwohner_innen und Besucher_innen zum »Hellersdorfer Tanzplatz« ein: An drei unterschiedlichen Orten entsteht an jeweils einem Sonntag ein Treffpunkt für internationale Geselligkeit. Getanzt werden Volkstänze aus verschiedenen Ländern Europas – Tänze im Kreis, als Kette und Paarkreistänze. Auch andere internationale Tänze sind willkommen, denn das Projekt folgt keinen Vorgaben, sondern entwickelt sich mit seinen Teilnehmer_innen. 

Die Tänzerin Andrea Hartung gibt den Takt vor, Musiker_innen spielen live auf traditionellen Instrumenten – dem diatonischen Akkordeon, der Bombarde, dem Cello und der Gitarre.

Der erste Tanzplatz ist die Grünfläche gegenüber der Gemeinschaftsunterkunft Maxi-Wander-Straße. Der zweite, stattfindend am 18. Juni, liegt auf dem Hügel am U5-Bahnhof Cottbusser Platz. Dort befand sich einst die erste Ansiedlung Hellersdorfs. Der dritte Ort, am 17. September, ist der zentrale Platz des Kastanienboulevards, einer im quartiersplanerischen Fokus liegenden Fußgängerzone.

Das Projekt »Hellersdorfer Tanzplatz« möchte die Menschen aus ihren Häusern locken und unterschiedliche kulturelle Hintergründe zusammenführen. Im Zentrum steht die Förderung eines Miteinanders und außerdem, den Spaß am Tanzen, die Freude an Kommunikation und an der Musik für jede_n erfahrbar zu machen.


»Hellersdorfer Tanzplatz« am 19. Mai 2017 zu Gast beim Sommerfest der Gemeinschaftsunterkunft Maxie-Wander-Straße

 

Termine:
Sonntag, 28. Mai 2017, 15 – 18 Uhr
Place Internationale Süd (Maxie-Wander-Straße)

Sonntag, 18. Juni 2017, 15 – 18 Uhr
Place Internationale Nordost (Carola-Neher-Straße)

Sonntag, 17. September 2017, 15 – 18 Uhr
Kastanienboulevard, vor der ehemaligen Kaufhalle

Auch an allen drei Sonntagen auf dem Place Internationale:

Der Säulensturz
Die Namensgebung Place Internationale für die große Grünfläche an der U5 Cottbusser Platz geschah in Anlehnung an ein historisches Ereignis: Am 16. Mai 1871 wurde auf dem Platz Vendôme in Paris die Siegessäule Napoleons durch die Kommunarden gestürzt. Der Künstler Gustave Courbet hatte den Denkmalsturz während der aufständischen Zeit der Pariser Commune maßgeblich initiiert. Der Platz wurde feierlich in »Place Internationale« umgetauft: Paris erlebte eine Revolution der Stadt. Der Place Internationale in Hellersdorf wird mit einer künstlerischen Rekonstruktion der Siegessäule markiert. Die Säule wurde von Künstler_innen, jungen Hellersdorfer_innen aus dem Jugendclub U5 und dem Melanchthon-Gymnasium gestaltet. Zu den Veranstaltungen von Mitte in der Pampa wird die Säule immer wieder aufgerichtet und gestürzt.