Various + Gould

»City Skins – Marx und Engels«

Eine temporäre Installation auf dem Place Internationale im Mai 2017.

Das Künstlerduo Various & Gould hinterfragt in der Arbeit »City Skins – Marx und Engels« den heutigen stadtpolitischen und gesellschaftlichen Umgang mit Denkmälern. Sie stellen eine siebdruckgefertigte Papiermaché-Abformung des Marx-Engels-Denkmals in der Nähe des Roten Rathauses her. Am Beispiel dieser von Ludwig Engelhardt im Jahr 1986 fertiggestellten Bronzefiguren wird ein Diskurs über Symbolkraft im öffentlichen Raum, über Stadtplanung und die Verhältnismäßigkeit von Zentrum und Peripherie ›in Bewegung‹ gesetzt. Die Papierskulptur wurde am 1. Mai abgenommen, von der Mitte in die Pampa transportiert und für die Zeit vom 20. bis 28. Mai 2017 auf dem Place Internationale aufgestellt.

In einer Ausstellung vom 20. Mai bis 24. Juni 2017 in der station urbaner kulturen wurde der Arbeitsprozess dokumentiert und einer zweiten künstlerischen Perspektive zum Marx-Engels-Forum – »Marx-Engels-Forum – Ja!« von Erik Göngrich – gegenübergestellt.
Blog
Videodokumentation


Eine Installation vom 20. bis 28. Mai 2017 auf dem Place Internationale in Berlin-Hellersdorf. Zur Enthüllung eine Einführung von Jan Kage (Schau Fenster) und Annika Hirsekorn (neurotitan).

   

   

   
Abformungsprozess vom 28. April bis 1. Mai 2017 am Marx-Engels-Forum
vor dem Roten Rathaus, Berlin-Mitte


Blick in die Ausstellung »Marx-Engels-Forum – Ja!« von Erik Göngrich und »City Skins – Marx und Engels« von Various & Gould